Sie möchten die Lernwirkstatt gerne unterstützen?

Jeder Betrag hilft uns, die Schwellen zu verringern und ein gemeinsames Lernen zu ermöglichen.
Danke!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! Die Lernwirkstatt bedankt sich für jede Ihrer Spenden herzlichst.

Wenn Sie möchten, können Sie auch gerne Fördermitglied werden.
Spendenquittung
Bei Spenden über 100,00€ erhalten Sie von uns eine Spendenquittung zugestellt.
Spendenkonto
Ihre Hilfe unterstütz die Lernwirkstatt maßgeblich. Wir bedanken uns für Spenden in jeglicher Höhe herzlichst.

Sparkasse
Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem

IBAN: DE35 4625 1630 0000 0613 74

BIC: WELADED1ALK
Bei Fragen können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.

Integrationsassistenz in der Schule - eine Arbeitshilfe

Autor:Lebenshilfe
Verlag:Lebenshilfe-Verlag
Materialart:Praxisratgeber
Art der Bildungseinrichtung:schulformübergreifend
Bereich / Thema:Unterstützungsleistungen

Über Inklusionkisten entleihbar …


Damit Menschen mit Behinderung selbstbewusst und selbstbestimmt Bildungsangebote wahrnehmen können, müssen sie teilweise in allen Feldern des schulischen Lernens die Möglichkeit haben, auf bedarfsdeckende und individuell passende Assistenz zurückzugreifen. Das vorliegende Praxishandbuch greift gute lokale Beispiele auf und will mit der Bündelung von Materialien aus gelingender Praxis Impulse für die Arbeit an denjenigen Orten geben, an denen offensichtlich ein besonders ausgeprägter Weiterentwicklungsbedarf bzw. -wille besteht.

Die Nachfrage nach Schulassistenz steigt in allen Schulformen beständig an. Dabei braucht Schulassistenz Standards.

Die Durchführungspraxis der Integrationshilfe wird von Kommune zu Kommune sehr unterschiedlich gehandhabt. Insgesamt offene Ausgangslagen bieten – engagierte Kooperationspartner vorausgesetzt – gleichwohl Chancen zum offensiven und innovativen Aushandeln und Implementieren guter Praxis. So haben laut Aussage des Autorenteams in einigen Kommunen Träger von Schulassistenz ohne allgemein verbindliche Regeln in den letzten Jahren enger und vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Familien, Schulen, Schulbehörden und Leistungsträgern Qualitätskriterien und Verfahrensregelungen gefunden, die sie erfolgreich in die Praxis umsetzen konnten. Dabei sollte es zunächst um die Unterstützung der MitarbeiterInnen gehen, die direkt mit den SchülerInnen arbeiten, damit ihre alltägliche Arbeit gefestigt wird.

Die in der Arbeitshilfe vorgestellten Konzeptionen, Leistungstypbeschreibungen, Vertragsmuster mit Eltern, Schulen und Personal sowie Hilfeplanungen spiegeln das ganze Spektrum der Organisationsmöglichkeiten in der Schulassistenz wider.

 

Das Inhaltsverzeichnis und die Einleitung der Arbeitshilfe können Sie hier: (pdf – 491.4 KB) auf der Seite des Lebenshilfe Verlags einsehen.